DSC_0060.jpg

Vereinsgeschichte

Es folgt ein kurzer tabellarischer Abriss der Vereinsgeschichte, bitte hierezu auf "Weiterlesen" klicken.

 

Meilensteine der Vereinsgeschichte 
1983 Zeitungsbericht vom 15.7.1983 "Hockenheims erster Triathlet erfolgreich"
1986 Gründung der "Ausdauer-Sport-Gruppe Triathlon Hockenheim" in Form einer Abteilung beim Radsportverein Victoria Rot 1912 e.V. Im ersten Jahr zählt die Abteilung bereits 10 DTU-Startpassinhaber 1. Triathlon-Vereinsmeisterschaft im Rahmen des 3. Viernheimer Triathlon.
1987 Zeitungsbericht vom 28.8.1987:"Freude bei Hockenheimer Triathleten" (Großer Preis von Deutschland / Platz Eins in der Mannschaftswertung)
1989 Es sind bereits 21 Vereinsmitglieder bei der DTU gemeldet, darunter auch Thomas Hellriegel (Sieger des Ironman Hawaii 1997)
1996 Die Triathlonabteilung des RSV Rot hat mittlerweile über 30 Mitglieder.
Der Abteilungsleiter Gertfred Sprotte beschließt einen Triathlonverein mit Sitz in Hockenheim zu gründen. Gertfred Sprotte, Wilfried Dorn, Pedro Leischwitz, Frank Eissler, Christian Ryll, Achim Sprotte und Sven Benetti erarbeiten in vielen abendlichen Stunden den Satzungsentwurf. Die Gründungsversammlung findet am 10.Mai 1996 statt.
Am 29. November 1996 wird der Verein unter VR 557 in das Vereinsregister des Amtsgerichts Schwetzingen eingetragen und erhält den Zusatz "e.V."
1999 Der 1. Vorsitzende Gertfred Sprotte verstirbt. Sein Nachfolger im Vorstand wird Oskar Stephan.
2000 Mittlerweile 130 Mitglieder, organisiert der Verein mit großer Unterstützung durch die Freunde vom Hockenheimer Stenografenverein "Gabelsberger" zum 10. Mal die Radtouristikfahrt "Rhei uff, Rhei ab" (Teilnehmerrekord bei 400 Fahrern). Zum 7. Mal wird das Einzelzeitfahren auf dem Hockenheimring ausgetragen. (Teilnehmerrekord auch hier bei 400 Fahrern).
Zum 3. Mal jährt sich der Hockenheimring Lauf mit ca. 2000 Teilnehmern.
2003 Erstmalig wird auf dem Hockenheimring der BASF Cup ausgetragen. Die ASG übernimmt hierbei die Rolle des sportlichen Ausrichters.
2005 Zum fünften und leider letzten Mal wird der Radsporttag auf dem Hockenheimring ausgetragen. Eine Fortsetzung dieses überregional bekannten und beliebten Events war aus finanziellen Gründen nicht mehr gegeben. Mehrere Versuche und Bemühungen hierzu bei und mit der Hockenheimring GmbH schlugen fehl.  
2007 10-jähriges Jubiläum des Hockenheimring Laufs mit rund 2200 Teilnehmern (in den vorangehenden Jahren ebenfalls zwischen 2100 und 2500 Teilnehmer). Das Jubiläum wird begleitet durch das parallele Jübiläum zum 75-jährigen Bestehen des Hockenheimring Laufs.
Im gleichen Jahr jährt sich auch der BASF Cup zum 5. Mal mit der stattlichen Teilnehmerzahl von rund 14.000 Teilnehmern.
2008 In den Jahren 2008 bis heute festigte sich der BASF-Firmencup als beliebte Großveranstaltung mit jeweils rund 15.000 Teilnehmern, und der ASG als inzwischen routinierter sportlicher Ausrichter der beiden Wettkämpfe von Inline Skatern und Läufern.