IMG_7227.jpg

Jahresschlussfeier 27.11.2015

ASG feiert den Abschluss einer kräftezehrenden Saison 

Dass die Triathleten, Radfahrer und Läufer der Sportgemeinschaft auch ordentlich feiern können, bewiesen sie nach einer wiederum kräftezehrenden Saison eindeutig. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Neulußheimer Grillhütte begrüßte der erste Vorsitzende Oskar Stephan die große ASG-Familie. Nach dem Abendessen eröffnete Oskar Stephan mit dem sportlichen Leiter Pedro Leischwitz den großen Ehrungsreigen und begann mit der Ehrung der Volkslaufmeister.

Mit 316,96 erlaufenen Kilometern wurde Vorjahressieger Klaus Auer erneut ASG-Volkslaufmeister vor Michael Karle der es auf 271,79 Kilometer brachte. Dritter wurde Bernd Lang mit 208,8 Kilometern vor Achim Sprotte (136,6 Kilometer), Ullrich Schreckhase (133,895 Kilometern) und Michael Keller (92,2 Kilometer). Bei den Frauen war in diesem Jahr Ute Arnold mit 616 Kilometern erneut das Maß aller Dinge und wurde souverän ASG-Volkslaufmeisterin vor Cornelia Lang die 343 Kilometer erlief. Mit 281 Wettkampfkilometern wurde Claudia Biewald Dritte vor Nathalie Klein mit 243,9 Kilometern Marion Gollnick (184,6 Kilometern), Katrin Brehm (73,3 Kilometern) und Ann-Margrit Hellmich (61,1 Kilometern).

 Dass Alter nicht vor Leistung schützt zeigte die Meisterschaft im Radtourenfahren Mit 6111 gefahrenen Kilometern entschied der 75-jährige Roland Schmidt die RTF-Meisterschaft vor Wolfgang Geier (1615 Kilometern) und Thorsten Joswig klar für sich.

Dass ein durchgestandener Ironman (3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen) noch immer etwas Besonderes ist, zeigte der lang anhaltende Applaus der ASG-Schar. Besonders für Henning Rudolph war sein Langdistanzdebüt im fränkischen Roth ein unbeschreibliches Erlebnis. Mit Torsten Rinklef, Ralph Wolfbeisz, Heinz Schwegler, Thomas Kilian und Christian Ryll wurden noch fünf weitere ASG-Cracks mit dem Ironman-Pokal ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung wurde Katrin Brehm zuteil, die ihren ersten Marathon (42,195 Kilometer) absolvierte.

Für herausragende sportliche Leistungen wurde mit Marion Gollnick die amtierende deutsche Meisterin im Duathlon geehrt, die mit ihrem Titel in die deutsche Triathlon-Nationalmannschaft berufen wurde und in Genf (Schweiz) bei der Triathlon-Europameisterschaft beste Deutsche war. Da sich der baden-württembergische Triathlon-Meister Pedro Leischwitz nicht selbst ehren konnte übernahm dies der 2. Vorsitzende  Rainer Hüber.

Danach standen die Nachwuchssportler der ASG im Mittelpunkt. Bei verschiedenen Läufen vertraten Adrienne Sprotte, Hannah Birke, Nathalie Ryll und Ellen Starke prächtig die ASG-Farben. Auch Tim Maier, Lars Gollnick und Alexander Degler sorgten beim Hockenheimringlauf mit guten Zeiten sowie guten Platzierungen mächtig für Furore. Mit Viktoria Rinklef und Jannis Zahn hat die ASG zwei überragende Jugendsportler in ihren Reihen, die beide den Pokal für den besten ASG-Jugendsportler in Empfang nehmen durften. Während Viktoria Rinklef ihren ersten Kindertriathlon (200 Meter Schwimmen, 6,8 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen) in Altlußheim absolvierte, war Jannis Zahn beim Hockenheimringlauf über fünf Kilometer in 22:39 Minuten der mit Abstand schnellste Zehnjährige.

Zum Abschluss standen noch die Ehrungen der Triathlon-Vereinsmeister auf dem Programm. Bei der zum zweiten Male ausgetragenen Vereinsmeisterschaft im Rahmen des Blausee-Triathlons in Altlußheim waren Marion Gollnick und Henning Rudolph die Gesamtsieger. Die Altersklasse eins gewann Anita Kunz vor Nathalie Klein. Marion Gollnick dominierte die AK2 vor Conny Lang und Heidi Zahn. Beate Leischwitz wurde in der AK3 Vereinsmeisterin.

 Bei den Herren gewann Goran Cicak vor Pascal und Tobias Stephan die Hauptklasse. In der  Altersklasse eins siegte Andreas Wolf vor Thorsten Maier und Philipp Degler. Die AK2 dominierte Henning Rudolph. Es folgten auf den weiteren Plätzen Ralph Wolfbeisz, Achim Sprotte, Michael Keller und Christian Wirbka. Pedro Leischwitz sicherte sich den Titel vor Thomas Claus in der AK3. Die erstmals ausgetragene Staffelmeisterschaft gewann das ASG-Team mit Dirk Gollnick, Torsten Neumann und Jannis Zahn vor Regina und Oskar Stephan.

Anschließend feierten Wolfgang Geier (Gitarre), Wolfgang Müller (Gitarre) und Ralf Krauß (Gesang) ihre viel beachtete Premiere mit einem grandiosen Konzert, dass alle ASGler zum Mitsingen und Mitklatschen animierte. Eine gut bestückte Tombola rundete den geselligen Abend ab und so verbrachte man noch einige harmonische Stunden in gemütlicher Atmosphäre im Kreise der ASG-Familie.                                                                                                                        cry