IMG_7227.jpg

Klappradrennen 5.Sept

Tanz der Scharniere

650 blutdurstige Vampire, Werwölfe und sonstige Untote trafen sich am Bloody Saturday in Maikammer um die Sonnenfinsternis am 5.9. um 15.00 Uhr auszunutzen und in der Dunkelheit ihren Blutdurst zu stillen. Die Veranstalter des etwas anderen Rennens mit Klapprädern ohne Gangschaltung auf den Gipfel der Kalmit waren in diesem Jahr von den eingehenden Anmeldungen regelrecht überflutet worden.

Weiterlesen: Klappradrennen 5.Sept

Saisonabschluss ASG-Radtreff 2015

Krönender Saisonabschluss des ASG-Radtreffs in der „Reblaus“  

Letzte Ausfahrt führt in Besenwirtschaft

Über 20 Teilnehmer, darunter auch einige Nichtmitglieder, traten bei der letzten Radausfahrt der Ausdauersportgemeinschaft noch einmal kräftig in die Pedale. Nach 27 unfallfreien Radausfahrten führten die vier Gruppenleiter Pedro Leischwitz (Gruppe 1), Beate Leischwitz (Gruppe 2) sowie Eddy Erb und Norbert Greif (Gruppe 3) die austrainierten Radcracks auf verkehrsarmen Wegen über einen kleinen Umweg in dasdreißig Kilometer entfernte Malsch. Die dieses Mal lockere und gemeinsame Ausfahrt fand bei optimalen Bedingungen in der Besenwirtschaft „Reblaus“ in Malsch ihren krönenden Abschluss.In gemütlicher Runde wurde die Radsportsaison bei einem Glas Wein oder einer Weinschorle zu Flammkuchen und Schmalzbroten, noch einmal Revue passieren lassen. Dabei wurden nicht nur die „1000 Hügel des Kraichgaus“ erklommen, sondern auch die badischen und pfälzischen Berge in Angriff genommen.

Weiterlesen: Saisonabschluss ASG-Radtreff 2015

Commercytour 2015

450 Kilometer bis zu den legendären Madeleines 

Update 18.Juni: Zur Bildergalerie

„Sport verbindet und wir Hockenheimer, ganz besonders unser Oberbürgermeister Dieter Gummer, unser Bürgermeister Thomas Jakob-Lichtenberg, der Gemeinderat und die Verwaltung sind stolz, solche Frauen und Männer in unserer Mitte zu wissen, die die Fahne der Stadt Hockenheim hochhalten“, brachte der erste Oberbürgermeisterstellvertreter Fritz Rösch seine Freude bei der Verabschiedung der ASG-Radfahrer in die französische Partnerstadt zum Ausdruck. Zur 29. „Tour de Commercy“ starteten 22 guttrainierte Radler, darunter auch der 2. Vorsitzende der Ausdauersportgemeinschaft, Rainer Hüber, als ältestes Mitglied. Während der 65-jährige Rainer Hüber die auf drei Etappen und 450 Kilometer ausgedehnte Tour bereits zum achten Mal in Angriff nahm, betraten Conny Lang, Klaus Auer, Francesco Caccamo und Helmut Zimmermann absolutes Neuland. „Wir wissen noch nicht, was auf uns zukommt“, hatte nicht nur Conny Lang ein etwas mulmiges Gefühl bei ihrer Premiere. „Sport als Botschafter des Friedens, der Freundschaft und der Freude, nicht nur der eigenen Kondition sondern auch der Völkerverständigung. Dazu dient diese Radtour. Bitte bringen Sie dem Bürgermeister von Commercy, Jéróme Lefévre, die besten und schönsten Wünsche aus Hockenheim mit“, betonte Fritz Rösch, bevor der erste Oberbürgermeisterstellvertreter die 22-köpfige Delegation verabschiedete und eine unfallfreie Fahrt sowie allerlei Kurzweil wünschte.

Weiterlesen: Commercytour 2015

Circuit Cycling Cup 9.-10. Mai 2015

Kurze Zusammenfassung:

  • Der Veranstalter „eventwerkstatt“  wagte 2015 erstmals den großen Schritt, das Event an zwei Tagen durchzuführen. Die ASG war wieder sportlicher Ausrichter und mobilisierte weit über 80 Helfer . Dank ASG-Radsportfachwart  Achim Sprotte gelang eine reibungslose Zusammenarbeit.
  • Das „10h-Rennen“ startete bereits am frühen Samstagmorgen mit 450 Teilnehmern. Regine Dunker legte mit einem Kilometerschnitt von 29 Kilometern in der Stunde exakt 290 Kilometer zurück und gewann überraschend die weibliche Master 3 Klasse. Anschließend folgte  das „14 km-Einzelzeitfahren“.
  • Der Duathlon ( 5 / 20 / 2,m Km) eröffnete den zweiten Tag. Mit Marion Gollnick, Beate und Pedro Leischwitz, Henning Rudolph standen gleich vier Triathleten der ASG Tria auf dem Siegertreppchen des 150 starken Teilnehmerfeldes.
  • Das 14 km-Mannschaftszeitfahren, das „Fette Reifen-Rennen“ für Kinder, sowie das „Jedermann-Rennen“ über 60 km und 120 km bildeten den Abschluss des zweitägigen Events.
  • „Ganz ehrlich, ohne die ASG und deren befreundeten Vereine, sowie der Hockenheimring GmbH wäre dieses Event in dieser Größenordnung nicht möglich gewesen“, bedankte sich der Geschäftsführer der „eventwerkstatt“, Hanns-Martin Fraas, bei den über 80 ehrenamtlichen Helfern.

Detailbericht (cry):

Weiterlesen: Circuit Cycling Cup 9.-10. Mai 2015

ASG Tria startet in die Radsaison

Dienstags wird wieder in die Pedale getreten

Nachdem letzte Woche der Auftakt der Radsaison durch Sturmtief „Niklas“ vom Winde verweht war, starteten am vergangenen Dienstagabend weit über 40 Radfahrer um gemeinsam mit der Ausdauersportgemeinschaft unter der sportlichen Leitung von Pedro Leischwitz endlich die Radsaison zu eröffnen. Erfreulich war, dass über ein Dutzend Nichtmitglieder den Weg zum Startpunkt am Penny-Markt am Ortsausgang Richtung Reilingen fanden. Bei Windstille aber allerdings kühlen Temperaturen strahlten die Teilnehmer aber dennoch mit der Sonne um die Wette. Die Tour ging über Reilingen und St. Leon-Rot nach Östringen, am Rande des Kraichgaus, bevor die Pedalleure auf dem Rückweg bei Angelbachtal und um Rauenberg mehrere leichte Steigungen überwinden mussten. Pedro Leischwitz legte dabei großen Wert, dass das vorgegebene Tempo von durchschnittlich 25 Kilometer in der Stunde eingehalten wurde und die Gruppe zusammenblieb. Dabei bevorzugte der sportliche Leiter überwiegend verkehrsarme Wege beziehungsweise die vorhandenen Radwege.

Weiterlesen:    ASG Tria startet in die Radsaison