JahrAbsch1.jpg

Michael Karle wird Fünfter beim Mainzer Gutenberg-Marathon

Im Dauerregen von Mainz errang Michael Karle von der ASG Tria Hockenheim beim 18. Gutenberg-Marathon über 42,195 Kilometer in 3:26:10 Stunden den 5. Platz in der Altersklasse M55 der insgesamt über 10.000 Teilnehmern. Mit einem kühl geplanten Rennverlauf konnte der noch 55-Jährige Hockenheimer in der zweiten Hälfte zwei Minuten zulegen und den fünften Platz genau einen Meter vor der Ziellinie erlaufen.

Der so um eine Sekunde geschlagene Unglücksrabe, Lokalmatador Sigmund Bieniek, hatte bei der Halbmarathonmarke noch einen Vorsprung von satten sechs Minuten. Um Haaresbreite wäre Karle sogar noch der Sprung auf das Podest gelungen, dass er um 75 Sekunden nur denkbar knapp verpasste. „Auf dem durch den Regen spiegelglatten Kopfsteinpflaster in der Altstadt durfte man sich nicht zu sehr von den begeisterten Zuschauern und trommelnden Sambagruppen ablenken lassen um keinen Sturz zu riskieren“, so ein zufriedener und durchnässter Michael Karle im Ziel.